A- A A+
 
A- A A+

Das Qualifikationsniveau der ins Ausland weggezogenen Personen lag 2018 deutlich über jenem der Gesamtbevölkerung ab 15 Jahren ...

„Im Jahr 2018 verließen insgesamt 16.914 Österreicherinnen und Österreicher im Alter von 15 und mehr Jahren das Land. Davon entfielen 3.833 auf Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie 3.013 auf Maturantinnen und Maturanten. Das entspricht einem Akademikeranteil von 22,7 % und einem Maturantenanteil von 17,8 % aller abgewanderten Personen des Jahres 2018. Damit lag das Qualifikationsniveau der ins Ausland weggezogenen Personen deutlich über jenem der Gesamtbevölkerung ab 15 Jahren, wobei dieses Muster im Zeitverlauf relativ stabil ist.“
Statistik Austria (Hrsg.), Bildung in Zahlen 2018/19. Schlüsselindikatoren und Analysen (2020), S. 110.

Insbesondere österreichische Staatsangehörige mit naturwissenschaftlicher und mathematischer Ausbildung weisen hohe Abwanderungsraten auf ...

„Differenziert nach dem Ausbildungsfeld weisen insbesondere österreichische Staatsangehörige mit naturwissenschaftlicher und mathematischer Ausbildung hohe Abwanderungsraten auf (7,4 ‰). Darüber hinaus verzeichnen auch Personen mit sozialwissenschaftlicher oder journalistischer Ausbildung (6,6 ‰) sowie Informatikerinnen und Informatiker (4,7 ‰) eine deutlich über dem Durchschnitt liegende Wegzugsrate.“
Statistik Austria (Hrsg.), Bildung in Zahlen 2018/19. Schlüsselindikatoren und Analysen (2020), S. 110.

Österreich: Besonders hohe Abwanderungsraten bei Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...

„Vergleicht man die Wegzüge österreichischer Staatsangehöriger in das Ausland nach dem Bildungsstand, so zeigen sich besonders hohe Abwanderungsraten bei Hochschulabsolventinnen und -absolventen - insbesondere bei Personen mit naturwissenschaftlicher Ausbildung.“
Statistik Austria (Hrsg.), „Bildung in Zahlen 2017/18. Schlüsselindikatoren und Analysen“ (2019), S. 106

 

Im Jahr 2016 verließen 3.991 Österreicherinnen und Österreicher mit einem Hochschul- oder Akademieabschluss das Land ...

„Im Jahr 2016 verließen 3.991 Österreicherinnen und Österreicher mit einem Hochschul- oder Akademieabschluss das Land. […] Das Altersprofil der 2014 bis 2016 abgewanderten Österreicherinnen und Österreicher konzentrierte sich vor allem auf das junge Erwachsenenalter zwischen ca. 25 und 35 Jahren.“

Statistik Austria (Hrsg.), „Bildung in Zahlen 2016/17. Schlüsselindikatoren und Analysen“ (2018), S. 113

 

Braindrain aus Österreich (Stand 2013-2015) ...

„Die höchsten Abwanderungsraten verzeichneten aber AHS-Maturanten und -Maturantinnen (4,2‰) sowie Personen mit Hochschulabschluss (5,3‰). Tendenziell bestätigt sich also der Zusammenhang zwischen höherer formaler Qualifikation und höherer Wegzugswahrscheinlichkeit.“

Statistik Austria (Hrsg.), „Österreichischer Zahlenspiegel, März 2017“ (2017), S. 6

 

Studienabsolventen wandern vermehrt aus Österreich aus ...

„Die Bedingungen für Studienabsolventen und qualifizierte Arbeitskräfte in Österreich sind von niedrigen Einstiegsgehältern und bürokratischen Hürden geprägt. Daher wandern gerade Studienabsolventen vermehrt aus Österreich aus.“

Migrationsrat für Österreich (Hrsg.), „Bericht des Migrationsrats“ (2017), Einlage „Bildung und Forschung“

 

Italiens Braindrain ...

„Faced with lack of jobs, and weak returns to education, some (often high-skilled) youth decide to leave the country in search of better employment opportunities.“

OECD (Hrsg.), „OECD Skills Strategy Diagnostic Report Italy 2017“ (2017), S. 147

 

Besonders hohe Abwanderungsraten bei Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...

„Vergleicht man die Wegzüge österreichischer Staatsangehöriger in das Ausland nach dem Bildungsstand, so zeigen sich besonders hohe Abwanderungsraten bei Hochschulabsolventinnen und -absolventen – insbesondere bei Personen mit naturwissenschaftlicher Ausbildung. […] Die stärkste Abwanderung fand in den Altersklassen zwischen 25 und 35 Jahren statt.“

Statistik Austria (Hrsg.), „Bildung in Zahlen 2014-15, Schlüsselindikatoren und Analysen“ (2016), S. 102

 

The United States maintains a dominant position in attracting skilled migrants ...

USA: „The United States maintains a dominant position in attracting skilled migrants: 40 % of the skilled migrants in OECD countries reside in the United States.“

OECD (Hrsg.), „Perspectives on Global Development 2017: International Migration in a Shifting World“ (2016), S. 97f