A- A A+
 
A- A A+

In Kanada geht die sozioökonomisch bedingte Leistungsschere, anders als in Österreich, in erster Linie während der Sekundarstufe I auf ...

„In Canada, the magnitude of the socio-economic gap in mathematics achievement at age 10 (as measured by the Trends in International Mathematics and Science Study [TIMSS]) is about 43 % as large as the gap observed among 15 year-olds (as measured by PISA), and about 32 % as large as the gap in numeracy proficiency among 25-29 year-olds (as measured by the Survey of Adult Skills [PIAAC].“
OECD (Hrsg.), „Equity in Education: Breaking Down Barriers to Social Mobility. Country Note Canada“ (2018), S. 2
In Österreich geht die sozioökonomisch bedingte Leistungsschere in erster Linie im ersten Lebensjahrzehnt auf: mit 10 sind schon über 77 % der sozioökonomisch bedingten Leistungsdifferenz mit 15 und über 66 % der mit 25-29 gegeben.