A- A A+
 
A- A A+

Die Jugendarbeitslosigkeit in Frankreich ...

„Die Jugendarbeitslosigkeit in Frankreich ist mehr als dreimal so hoch wie in Deutschland. Neben der generellen Jugendarbeitslosenquote ist vor allem die Quote derer wichtig, die ein Jahr nach ihrem Uniabschluss noch keine Arbeit gefunden haben. Und auch diese liegt bei 25 Prozent.“

Univ.-Prof. Dr. Louis Chauvel, Die Zeit online am 8. April 2017

 

Die Arbeitslosenquote unter Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit ...

„Die Arbeitslosenquote unter Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit war 2015 mit 13,5 % deutlich höher als jene österreichischer Staatsbürger/innen (8,1 %). […] Unter syrischen und afghanischen Staatsangehörigen war die Arbeitslosenquote mit 74,7 % bzw. 46,4 % besonders hoch.“

ÖIF (Hrsg.), „migration & integration – Schwerpunkt: Arbeit und Beruf“ (2017), S. 9

 

Arbeitslosenquote bei Jugendlichen aus Syrien, Serbien und Afghanistan ...

„Die Arbeitslosenquote bei Jugendlichen im Alter von 15 bis 24 Jahren betrug im Jahr 2015 9,2 %. […] Besonders hoch war die Arbeitslosenquote unter Jugendlichen aus Syrien mit 78,6 % sowie aus Serbien mit 45,1 % und Afghanistan mit 42,1%.“

ÖIF (Hrsg.), „Kinder & Jugend. Statistiken zu Migration & Integartion 2016“ (2017), S. 8

 

Sehr hohe Arbeitslosigkeit unter serbischen Staatsbürger/innen ...

„Auffällig ist […] die mit 42,5 % sehr hohe Arbeitslosigkeit unter serbischen Staatsbürger/innen, insbesondere auch im Vergleich mit Staatsbürger/innen der Türkei (19,8 %) oder anderen Ländern des ehemaligen Jugoslawiens wie Kroatien und Bosnien-Herzegowina, die eine deutlich geringere Arbeitslosigkeit aufweisen (18,1 % bzw. 15,7 %).“

Franz Wolf, Geschäftsführer des ÖIF in ÖIF (Hrsg.), „migration & integration – Schwerpunkt: Arbeit und Beruf“ (2017), S. 5

 

Fast doppelt so hohe Arbeitslosenquote ...

„Die Arbeitslosenquote unter Frauen mit ausländischer Staatsangehörigkeit war 2015 mit 13,3 % deutlich höher als jene der österreichischen Staatsbürgerinnen (7,3 %).“

ÖIF (Hrsg.), „Frauen – Statistiken zu Migration & Integration 2016“ (2017), S. 9

 

Österreichs Arbeitslosenquote von Immigrantinnen 2015 ...

„Mit 21,9 % war die Arbeitslosenquote unter Türkinnen hoch, besonders auffällig war aber die Arbeitslosenquote unter Syrerinnen und Afghaninnen mit 75,0 % bzw. 56,2 %.“

ÖIF (Hrsg.), „Frauen – Statistiken zu Migration & Integration 2016“ (2017), S. 33

 

The Austrian vocational education and training system ensures high employability ...

„The Austrian vocational education and training system ensures high employability. Employment rates for 25-34 year-olds with an upper secondary or post-secondary non-tertiary vocational qualification are as high as for individuals with a tertiary one (86% and 88% respectively). This holds true for both work-study programmes and school-based programmes. In contrast, individuals with a general qualification at the upper secondary or post-secondary non-tertiary level have difficulties finding employment. Among this small group of 25-34 year-olds, 72% are employed.“

OECD (Hrsg.), „Education at a Glance 2017. Country Note Austria“ (2017), S. 3

 

Dual training enhances the employment prospects ...

„International evidence suggests that dual training, in school and at the work place, enhances the employment prospects of participants substantially.“

Dr. Paula Garda, „Enhancing employability and skills to meet labour market needs in Italy“ (2017), S. 27

 

Where youth unemployment is the lowest ...

„Youth unemployment is lowest in the Continental European countries (15.2% on average, but much lower in countries with a well-established dual apprenticeship training system, e.g. Austria, Germany and the Netherlands).“

Bertelsmann-Stiftung (Hrsg.), „Social Policy in the EU – Reform Barometer 2016“ (2017), S. 69

 

Italien: The unemployment rate among tertiary educated adults ...

Italien: „The unemployment rate among tertiary educated adults is among the highest in OECD countries.“

Dr. Paula Garda, „Enhancing employability and skills to meet labour market needs in Italy“ (2017), S. 30

 

Niedrige Jugendarbeitslosigkeit und hohes Bruttoinlandsprodukt in Deutschland und Österreich ...

„Deutschland und Österreich verzeichnen im internationalen Vergleich ungewöhnlich niedrige Akademikerquoten, obwohl gerade diese beiden Länder eine sehr niedrige Jugendarbeitslosigkeit und ein hohes Bruttoinlandsprodukt aufweisen.“

Univ.-Prof. Dr. Nida-Rümelin, „Ein verhängnisvoller bildungsökonomischer Irrtum“. In: Klaus Zierer u. a., „Die pädagogische Mitte“ (2016), S. 215

 

Günstige Werte Österreichs im europäischen Vergleich ...

„Österreich weist im europäischen Vergleich (EU-28-Länder) in allen hier untersuchten Indikatoren, welche in direktem Zusammenhang zur Situation der Jugendbeschäftigung zu sehen sind und vor allem Jugendarbeitslosigkeit und erreichte Bildungsabschlüsse betreffen, vergleichsweise günstige Werte (bezogen auf den Durchschnitt der EU-28-Länder) auf.“

ibw (Hrsg.), „Lehrlingsausbildung im Überblick 2016“ (2016), S. 2

 

Only 53 % of Europeans who have no upper secondary diploma (Anm.: also SchulabbrecherInnen) are employed ...

„Only 53 % of Europeans who have no upper secondary diploma (Anm.: also SchulabbrecherInnen) are employed, against 74 % of those with upper secondary education and 84 % of those with tertiary education.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2016“ (2016), S. 27

 

Neue/modifizierte duale Ausbildungssysteme ...

„Viele Länder, u. a. das Vereinigte Königreich (modern apprenticeships), Spanien (nuevo contrato de la formación y aprendizaje) und Frankreich (apprentissage nouveau), setzen auf neue/modifizierte duale Ausbildungssysteme, um den hohen Jugendarbeitslosigkeits- und Schulabbruchquoten entgegenzuwirken.“

ibw (Hrsg.), „Befragung österreichischer LehrabsolventInnen zwei Jahre nach Lehrabschluss“ (2016), S. 11

 

Unemployment rate of youth twice as high as adult unemployment in most countries ...

„The unemployment rate of youth (aged 15-24) is twice as high as adult unemployment (25 years+) in most countries. It is nearly 4 times as high in Italy, New Zealand, Sweden and the United Kingdom.“

OECD (Hrsg.), „Society at a Glance 2016” (2016), S. 92

 

Work-based learning is promising pathway towards better employment outcomes for young people ...

„Evidence suggests that work-based learning can be a promising pathway towards better employment outcomes for young people.“

Viktória Kis, „Work-based Learning for Youth at Risk“ (2016), S. 10

 

High share of youth in apprenticeships - lower rates of disconnected youth ...

„Countries with a high share of youth in apprenticeships have lower rates of disconnected youth and youth experiencing difficult transition to employment.“

Viktória Kis, „Work-based Learning for Youth at Risk“ (2016), S. 10

 

Countries with very high long-term youth-unemployment rates ...

„Countries with very high long-term youth-unemployment rates include Greece, Italy, Croatia and Slovakia.“

Bertelsmann (Hrg.), „Long-term Unemployment in the EU: Trends and Policies“ (2016), S. 18

 

A growing share of youth fall into the category of neither employed, nor in education or training (NEET) ...

„As youth unemployment rates remain persistently high and transitions from education into work become increasingly difficult, a growing share of youth fall into the category of neither employed, nor in education or training (NEET), with the attendant risks of skills deterioration, underemployment and discouragement.“

ILO (Hrsg.), „World Employment Social Outlook 2016 - Trend for Youth 2016“ (2016), S. 17

 

Involuntary part-time positions among youth ...

„In the EU-28, among youth employed in part-time or temporary positions in 2014, approximately 29 per cent and 37 per cent, respectively, are doing so involuntarily.“

ILO (Hrsg.), „World Employment Social Outlook 2016 - Trend for Youth 2016“ (2016), Executive Summary

 

Involuntary part-time workers in Italy, Spain and Ireland ...

„In Italy, Spain and Ireland, around every tenth employee is an involuntary part-time worker. For youth, these rates are twice as high. Especially young women are likely to work shorter hours than they want to: around a quarter of young women aged 15-29 in Spain and Italy, but also in Australia.“

OECD (Hrsg.), „Society at a Glance 2016“ (2016), S. 90

 

Initiatives to increase the number of apprenticeships ...

„Considering the high levels of youth unemployment in Europe, many recent initiatives attempt to increase the number of apprenticeships in several European countries with the aim to improve the labour market outcomes of young individuals.“

Univ.-Prof. Dr. Samuel Mühlemann, „The Cost and Benefits of Work-based Learning“ (2016), S. 6

 

High quality vocational education ...

„High quality vocational education and apprenticeships have been found to be effective in building skills demanded by the labour market.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 102

 

Die Länder mit dualer Berufsbildung ...

„Die Länder mit dualer Berufsbildung haben tatsächlich bessere Ergebnisse am Arbeitsmarkt. Mehr duale Berufsausbildung in einem Land führt zu weniger Jugendarbeitslosigkeit – auch in Österreich. Die Bundesländer mit vielen Lehranfängern im Alter von 15 bis 16 Jahren haben am wenigsten arbeitslose 20- bis 24-Jährige.“

Mag. Thomas Mayr, Geschäftsführer des Instituts für Bildungsforschung der Wirtschaft, Der Standard online am 2. November 2015

 

Ausländische Staatsangehörige sind im Durchschnitt stärker von Arbeitslosigkeit betroffen ...

„Ausländische Staatsangehörige sind im Durchschnitt stärker von Arbeitslosigkeit betroffen. Im letzten Jahr lag beispielsweise die Arbeitslosenquote ausländischer Staatsangehöriger bei 12,1 % und bei österreichischen Staatsangehörigen bei 7,6 %.“

Mag. Dr. Stephan Marik-Lebeck, Statistik Austria, http://www.bmeia.gv.at am 16. Juli 2015

 

Schon jetzt dramatischste Engpässe bei Lehrlingen und beruflich Qualifizierten ...

„Zudem gibt es keine seriöse Studie, die auch nur annähernd einen Akademikerbedarf von fünfzig Prozent für die Zukunft prognostiziert. Vielmehr bestehen schon jetzt die dramatischsten Engpässe bei Lehrlingen und beruflich Qualifizierten, nicht bei Studierenden und Akademikern.“

Univ.-Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, bildung-wissen.eu am 14. April 2015

 

Absolventen geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlicher Fächer ...

„Man muss schon darauf hinweisen, dass Absolventen geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlicher Fächer im Schnitt eine weniger gute sozioökonomische Perspektive als etwa nicht akademische Techniker haben.

Univ.-Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Die Presse online am 3. März 2015

 

Nach Bildungsebene betrachtet ist unter AkademikerInnen ...

„Nach Bildungsebene betrachtet ist unter AkademikerInnen – seit fünfeinhalb Jahren fast ununterbrochen – die höchste relative Zunahme zu verzeichnen (+ 23,3 % gegenüber März 2014).“

AMS (Hrsg.), „Spezialthema zum Arbeitsmarkt, März 2015“, S. 1

 

Der Übergang von der Ausbildung zur Arbeitswelt ...

„Der Übergang von der Ausbildung zur Arbeitswelt verläuft für Personen, die einen Abschluss der Sekundarstufe II oder einen postsekundären, nichttertiären Abschluss haben, in Österreich reibungsloser als in anderen OECD-Ländern, vor allem dank des Systems der Berufsbildung.“

OECD (Hrsg.), „Österreich – Ländernotiz –Bildung auf einen Blick: OECD-Indikatoren“ (2015), S. 5

 

The positive role of well institutionalized systems of vocational training ...

„The positive role of well institutionalized systems of vocational training on reducing unemployment risk and smothering the transition from school to work is confirmed by research, as for the case of the well-known German dual system combining education and apprentice on the workplace. For the same reasons, it also contributes in reducing the overall level of NEETs in the country.“

EU-Kommission (Hrsg.), „School-to-work transition of young individuals: what can the ELET and NEET indicators tell us?“ (2015), S. 11

 

Countries with well-established vocational and apprenticeship programmes ...

„Countries with well-established vocational and apprenticeship programmes have been more effective in holding the line on youth unemployment.“

OECD (Hrsg.), Education at a Glance 2015: OECD Indicators“ (2015), S. 311

 

Meister schools in Südkorea ...

Südkorea: „Meister schools have achieved a 90 % employment rate, of which 98 % is full-time regular employment.“

OECD (Hrsg.), „OECD Skills Strategy Diagnostic Report Korea 2015“ (2015), S. 110

 

56 % of graduates are unemployed one year after graduation ...

Spanien: „56 % of graduates are unemployed one year after graduation and 35 % four years after graduation, while 44.5 % of the graduates employed four years after graduation have jobs that do not require a university degree.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2015 - Country analysis“ (2015), S. 256

 

Jeder dritte Jugendliche in Korea ist arbeitslos ...

„In Korea ist der Anteil der tertiär Ausgebildeten bei den Jüngeren auf 65 Prozent angestiegen, aber jeder dritte Jugendliche in diesem Land, das zu den exportstärksten der Welt gehört, ist arbeitslos.

Univ.-Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin in Nida-Rümelin u. a., „Auf dem Weg in eine neue deutsche Bildungskatastrophe“ (2015), S. 39

 

In China hat 2013 ein Drittel der Hochschulabsolventen keine Stelle ...

„In China hat 2013 ein Drittel der Hochschulabsolventen keine Stelle bekommen – aber von den Abgängern der Berufsschulen wurden nur 2,25 Prozent arbeitslos.“

Univ.-Prof. Dr. Hans Brügelmann, „Vermessene Schulen – standardisierte Schüler“ (2015), S. 86

 

In Frankreich machen drei Viertel eines Jahrgangs das Abitur ...

„In Frankreich machen drei Viertel eines Jahrgangs das Abitur (Baccalauréat). Diese außerordentlich hohe Studienanfängerquote wird nicht nur mit dem Preis einer extrem hohen Jugendarbeitslosigkeit von 22 Prozent, also rund zweieinhalbmal so hoch wie in Deutschland, bezahlt, sondern auch mit einer exorbitant hohen Abbrecherquote in Höhe von 50 Prozent eines Jahrgangs!“

Univ.-Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin in Nida-Rümelin u. a., „Auf dem Weg in eine neue deutsche Bildungskatastrophe“ (2015), S. 39

 

In Korea ist der Anteil der tertiär Ausgebildeten bei den Jüngeren ...

„In Korea ist der Anteil der tertiär Ausgebildeten bei den Jüngeren auf 65 Prozent angestiegen, aber jeder dritte Jugendliche in diesem Land, das zu den exportstärksten der Welt gehört, ist arbeitslos.

Univ.-Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin in Nida-Rümelin u. a., „Auf dem Weg in eine neue deutsche Bildungskatastrophe“ (2015), S. 39

 

In Sweden there are stronger persistent barriers to young people ...

In Sweden there are stronger persistent barriers to young people wishing to access the labour market. Almost a quarter of young people in Sweden do not receive proper qualifications, and those that do, are qualified for sectors with little demand for labour.“

Eurofound (Hrsg.), „Social inclusion of young people“ (2015), S. 84

 

6.4 million college graduates entered the labour force in 2013 ...

China: „6.4 million college graduates entered the labour force in 2013, 3.4 times higher than in 2003. According to the Chinese College Graduates’Employment Annual Report 2014, China now faces the significant challenge of addressing unemployment among graduates, which stood at 8.6 per cent in 2013.“

International Labour Organization (Hrsg.), „World Employment and Social Outlook: Trends 2015“ (2015), S. 45

 

Steigende Jugendarbeitslosigkeit in Frankreich ...

„In historischer Perspektive zeigte sich, dass die Verlängerung der Ausbildung in Frankreich seit den siebziger Jahren mit steigender Jugendarbeitslosigkeit einherging. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Seit Jahren liegt die Erwerbslosigkeit der 15 bis 24 Jahre alten Bevölkerungsgruppe zumeist über 20 Prozent und deshalb mehr als doppelt so hoch wie heute in Deutschland (knapp acht Prozent).“

Dr. Rainer Bölling, Bildungsforscher, Frankfurter Allgemeine Zeitung online am 4. Dezember 2014

 

In den Vereinigten Staaten hat die Akademisierung längst einen kritischen Wert ...

„In den Vereinigten Staaten hat die Akademisierung längst einen kritischen Wert überschritten. Von den etwa 70 Prozent eines Jahrgangs, die ein Studium am College beginnen, hat im Alter von 25 Jahren nur etwa die Hälfte tatsächlich einen Abschluss erreicht. Und von diesen Absolventen sind wiederum etwa die Hälfte arbeitslos, oder sie arbeiten in Jobs, die nicht ihrem formalen Ausbildungsstand entsprechen.“

Dr. Rainer Bölling, Bildungsforscher, Frankfurter Allgemeine Zeitung online am 4. Dezember 2014

 

There are more than 5 million early school leavers across Europe ...

„There are more than 5 million early school leavers across Europe, at great risk of deprivation and social exclusion. […] The unemployment rate amongst them is no less than 41.0 %.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2014“ (2014), S. 30

 

Korea has a problem with ‘academic inflation’ or over-education ...

„Korea has a problem with ‘academic inflation’ or over-education. Over 50 percent of university graduates do not get a job within the first year or only jobs much below their formal education level.“

Univ.-Prof. Dr. Günther Schmid, „Youth Unemployment in Korea: From a German and Transitional Labour Market Point of View“ (2013), S. 16

 

In 1970, fewer than one percent of taxi drivers and two percent of firefighters had college degrees ...

„In 1970, fewer than one percent of taxi drivers and two percent of firefighters had college degrees, while now more than 15 percent do in both jobs.“

Richard Vetter u. a., „Why Are Recent College Graduates Underemployed?“ (2013), S. 1