A- A A+
 
A- A A+

Leistungsschwächen in naturwissenschaftlichen Fächern bei Schülern der ersten Migrantengeneration ...

„Schüler der ersten Migrantengeneration zeigten im Jahr 2015 mit dreimal größerer Wahrscheinlichkeit als einheimische Schüler Leistungsschwächen in naturwissenschaftlichen Fächern und verließen die Schule dreimal häufiger vor Abschluss der Sekundarstufe II.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Länderbericht Österreich 2017“ vom 22. Februar 2017, S. 3

Frühe Schul- und Ausbildungsabgängerinnen und -abgänger mit und ohne Migrationshintergrund ...

Von den 18- bis 24-Jährigen mit Migrationshintergrund, unter denen Jugendliche mit Abstammung aus dem ehemaligen Jugoslawien sowie mit türkischer Herkunft dominieren, zählen 18,0 % zu frühen Schul- und Ausbildungsabgängerinnen und -abgängern. In der Bevölkerungsgruppe ohne Migrationshintergrund fallen dagegen nur 4,3 % in diese Kategorie.

Statistik Austria (Hrsg.), Bildung in Zahlen 2015/16 Schlüsselindikatoren und Analysen (2017), S. 124

Schulabbrecher-Quote ...

„Mit einem Wert von 7,3 % lag Österreich 2015 deutlich unter dem EU-15- bzw. EU-28-Durchschnitt (11,4 % bzw. 11,0 %).“

Statistik Austria (Hrsg.), „Bildung in Zahlen 2015/16 – Schlüsselindikatoren und Analysen“ (2017), S. 124

12 % der Hauptschulkinder mit nichtdeutscher Umgangssprache verließen das Schulsystem nach der Hauptschule ...

2014/15: „12 % der Hauptschulkinder mit nichtdeutscher Umgangssprache verließen das Schulsystem nach der Hauptschule. Bei ihren Klassenkameraden mit deutscher Umgangssprache waren es hingegen nur 3%.“

ÖIF (Hrsg.), „Kinder & Jugend. Statistiken zu Migration & Integartion 2016“ (2017), S. 8

Österreich: Drop-out rates are significantly lower than in other European countries ...

„Drop-out rates are significantly lower than in other European countries and Austria exhibits one of the lowest shares of 20-to-24 year-olds who are neither in employment nor in education or training (NEET) and one of the highest shares of those who are already in gainful employment at this age.“

OECD (Hrsg.), „OECD Economic Surveys – AUSTRIA“ (2017), S. 120

LehrabsolventInnen sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt ...

„LehrabsolventInnen haben beim Berufseinstieg mit € 1.900.- ein mehr als doppelt so hohes Einkommen wie ArbeitnehmerInnen mit maximal Pflichtschulabschluss (rund € 800.-). Nach dem Absolvieren einer Lehre finden BerufseinsteigerInnen nach durchschnittlich 43 Tagen einen Job, Personen die keine weitere Ausbildung machen, suchen durchschnittlich 220 Tage.“

AMS (Hrsg.), „Spezialthema zum Arbeitsmarkt“ vom November 2016, S. 7

Der Anteil früher Schul- und AusbildungsabgängerInnen in Österreich ...

„Der Anteil früher Schul- und AusbildungsabgängerInnen (18-24-Jährige ohne weiterführenden Bildungsabschluss, die an keiner Aus- und Weiterbildung teilnehmen) liegt in Österreich 2015 (7,3 %) deutlich unter dem EU-Schnitt (10,9 %).“

ibw (Hrsg.), „research brief“, Nr. 97, Oktober 2016, S. 2

Österreich im EU-Spitzenfeld ...

„Die Quote der frühen Schulabgänger ist in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken und liegt weit unter dem EU-Durchschnitt (7,0 % gegenüber 11,1 % im Jahr 2014).“

EU-Kommission (Hrsg), „Länderbericht Österreich 2016“ vom 26. Februar 2016, S. 77

Jugendliche mit Migrationshintergrund stärker gefährdet unfreiwillig in die NEET (Not in Education, Employment or Training) Kategorie zu fallen ...

„Jugendliche mit Migrationshintergrund haben ein höheres Risiko nur die Pflichtschule abzuschließen sowie die Schule früh abzubrechen und sind damit stärker gefährdet unfreiwillig in die NEET (Not in Education, Employment or Training) Kategorie zu fallen.“

think.difference (Hrsg.), „Jugendliche in der offenen Jugendarbeit“ (2016), S. 60

Abschluss der Sekundarstufe II in Österreich ...

Österreichs Schulwesen führt 84 % der Kinder von Eltern ohne Sekundarstufe II-Abschluss zu einem Sekundarstufe II-Abschluss, was aber leider nur für Kinder ohne Migrationshintegrund gilt:

„Unter den 2544jährigen, deren Eltern im Ausland geboren wurden und die keinen Abschluss der Sekundarstufe II erreicht haben, haben 50 % ebenfalls keinen Abschluss der Sekundarstufe II (OECDSchnitt: 37 %) erreicht. Die Gleichaltrigen mit in Österreich geborenen Eltern, die keinen Abschluss der Sekundarstufe II erreicht haben, verfügen dagegen nur zu 16 % über keinen Abschluss der Sekundarstufe II (OECDSchnitt: 27 %).“

OECD (Hrsg.), „OECD Education at a Glance. Country Note Österreich“ (2016), S. 5

Insgesamt wurden […] im Jahr 2015 19.447 Lehrverhältnisse vorzeitig gelöst ...

„Insgesamt wurden […] im Jahr 2015 19.447 Lehrverhältnisse vorzeitig gelöst. Dies entspräche einem Anteil von 17,7 % bezogen auf die Gesamtzahl der Lehrlinge zum 31.12.2015 (109.963).“

ibw (Hrsg.), „Lehrlingsausbildung im Überblick 2016“ (2016), S. 54

Bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund sind die Schul- und Ausbildungsbeendigungen deutlich höher ...

„Bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund sind die Schul- und Ausbildungsbeendigungen deutlich höher. So sind von den 18- bis 24-Jährigen mit Migrationshintergrund 15,5 % als frühe Schul- und Ausbildungsabgänger/innen zu zählen, während bei den Jugendlichen ohne Migrationshintergrund nicht einmal jede/jeder Zwanzigste (4,6 %) in diese Kategorie fällt.“

BMFJ (Hrsg.), „7. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich“ (2016), Teil A, S. 24

Günstige Werte Österreichs im europäischen Vergleich ...

„Österreich weist im europäischen Vergleich (EU-28-Länder) in allen hier untersuchten Indikatoren, welche in direktem Zusammenhang zur Situation der Jugendbeschäftigung zu sehen sind und vor allem Jugendarbeitslosigkeit und erreichte Bildungsabschlüsse betreffen, vergleichsweise günstige Werte (bezogen auf den Durchschnitt der EU-28-Länder) auf.“

ibw (Hrsg.), „Lehrlingsausbildung im Überblick 2016“ (2016), S. 2

Bildung ohne Lehr- oder Sekundarabschluss ...

„Während unter den Jugendlichen ohne Migrationshintergrund nur 5,3 % die Bildung ohne Lehr- oder Sekundarabschluss beendet haben, sind es unter den gleichaltrigen MigrantInnen der 1. Generation 17,8 % und 16,1 % in der 2. Generation.“

Dr. Sabine Buchebner-Ferstl u. a., „Bildungsentscheidungen in der Familie beim Übergang von der Volksschule in die weiterführende Schule“ (2016), S. 17

Von den 18- bis 24-Jährigen mit Migrationshintergrund ...

„Von den 18- bis 24-Jährigen mit Migrationshintergrund, unter denen Jugendliche mit Abstammung aus dem ehemaligen Jugoslawien sowie mit türkischer Herkunft dominieren, zählen 15,5% zu frühen Schul- und Ausbildungsabgängerinnen und -abgängern.“

Statistik Austria (Hrsg.), „Bildung in Zahlen 2014-15, Schlüsselindikatoren und Analysen“ (2016), S. 114

Der Anteil an LehrabbrecherInnen ...

„Der Anteil an LehrabbrecherInnen unter den LehrabgängerInnen 2008-2013 beträgt bei den österreichischen StaatsbürgerInnen 14,8 %, bei den nicht-österreichischen StaatsbürgerInnen hingegen 31,8 %.“

ibw (Hrsg.), „Nach der Lehre: Ausbildungserfolg und Erwerbskarrieren der LehrabgängerInnen 2008-2013 in Österreich“ (2016), S. 16

Neue/modifizierte duale Ausbildungssysteme ...

„Viele Länder, u. a. das Vereinigte Königreich (modern apprenticeships), Spanien (nuevo contrato de la formación y aprendizaje) und Frankreich (apprentissage nouveau), setzen auf neue/modifizierte duale Ausbildungssysteme, um den hohen Jugendarbeitslosigkeits- und Schulabbruchquoten entgegenzuwirken.“

ibw (Hrsg.), „Befragung österreichischer LehrabsolventInnen zwei Jahre nach Lehrabschluss“ (2016), S. 11

Personen mit maximal Pflichtschulabschluss ...

„Personen mit maximal Pflichtschulabschluss sind fast dreimal so häufig von einer ‚Working poor‘-Situation betroffen wie höher Gebildete.“

Mag. Doris Landauer, „Bildungsarmut und ihre lebenslangen Folgen“ (2016), S. 21

7 % frühe Schulabgänger/innen in Österreich ...

„Im Jahr 2014 gab es insgesamt 7 % frühe Schulabgänger/innen in Österreich, 7,6 % weibliche und 6,5 % männliche. In der EU-28 lag der Anteil 2014 bei 11,1 %. […] Als ‚Frühe Schulabgänger‘ werden jene 18- bis 24-Jährigen bezeichnet, die keinen Sekundarstufe-II-Abschluss haben und an keiner Aus- oder Weiterbildung teilnehmen.“

BMFJ (Hrsg.), „Fokus Jugend“ (2016), S. 15

Österreich gehört zu den Ländern Europas mit den niedrigsten Schulabbruchsraten ...

„Österreich gehört zu den Ländern Europas mit den niedrigsten Schulabbruchsraten.“

Susanne Linde u. a., „„… damit niemand rausfällt““ (2016), S. 21

Rund 8 % der Schüler/-innen mit nichtdeutscher Umgangssprache ...

„Rund 8 % der Schüler/-innen mit nichtdeutscher Umgangssprache, die zum 1.9.2011 14 Jahre alt gewesen waren, hatten auch zwei Schuljahre später, zum Ende des Schuljahres 2013/2014, die Pflichtschule noch nicht abgeschlossen. Bei ihren deutschsprachigen Klassenkameradinnen und -kameraden waren es hingegen nur gut 2 %, die das Bildungssystem noch vor Abschluss der Pflichtschule verließen.“

Statistik Austria (Hrsg.), „migration & integration - zahlen.daten.indikatoren 2016“ (2016), S. 46

Lehrzeit nicht abgeschlossen ...

„Insgesamt haben im Jahr 2014 in Österreich 40.553 Lehrlinge ihr Lehrverhältnis beendet, ohne (bis Ende 2015) einen weiteren Lehrvertrag abzuschließen. Davon haben 15,5 % ihre Lehrzeit nicht abgeschlossen und auch bis Ende 2015 keine Lehrabschlussprüfung (LAP) abgelegt, sie gelten somit als LehrabbrecherInnen.“

ibw und öibf (Hrsg.), „Bericht zur Situation der Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung in Österreich 2014-2015“ (2016), S. 139

Das Negativranking führt der Wiener Bezirk 20. Brigittenau an ...

„Das Negativranking führt der Wiener Bezirk 20. Brigittenau an, dort sind über ein Viertel der Jugendlichen frühe AusBildungsabbrecherInnen (25,9 %), gefolgt von den Wiener Bezirken 10. Favoriten und 16. Ottakring, 2. Leopoldstadt, 15. Rudolfsheim-Fünfhaus, 11. Simmering, 12. Meidling und 5. Margarethen.“

Mag. Doris Landauer, „Bildungsarmut und ihre lebenslangen Folgen“ (2016), S. 60

Anm.: Mit „AusBildungsabbrecherInnen“ meint Mag. Landauer Bildungs- und AusbildungsabbrecherInnen.

Frankreich: Pupils’ performance is strongly linked to their socioeconomic background ...

Frankreich: „Pupils’ performance is strongly linked to their socioeconomic background. Too many young people leave education with few or no qualifications.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2016 – Country analysis“ (2016), S. 99

Only 53 % of Europeans who have no upper secondary diploma are employed ...

„Only 53 % of Europeans who have no upper secondary diploma (Anm.: also SchulabbrecherInnen) are employed, against 74 % of those with upper secondary education and 84 % of those with tertiary education.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2016“ (2016), S. 27

The average high school dropout costs the economy ...

„In a comparison of those who drop out of high school and those who complete high school, the average high school dropout costs the economy approximately $260,000 over his or her lifetime in terms of lower tax contributions, higher reliance on Medicaid and Medicare, higher rates of criminal activity, and higher reliance on welfare.“

ies (Hrsg.), „Trends in High School Dropout and Completion Rates in the United States: 2013“ (2016), S. 1

Labour Market Integration in Sweden ...

Schweden: „As few as one in every two of those young migrants who arrive after the start of compulsory school manage to qualify for upper-secondary school and among new arrivals (those who arrived less than four years prior to the end of compulsory school) the figure falls below one in three.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 90

Early leavers from education ...

„The proportion of young people who were early leavers from education and training was relatively high (compared with national averages) in the Belgian, German and Austrian capital city regions (Bruxelles-Capitale/Brussels Hoofdstedelijk, Berlin and Wien).“

Eurostat (Hrsg.), „Eurostat regional yearbook 2016“ (2016), S. 85

Around one in five young people in OECD countries do not complete secondary education ...

„Around one in five young people in OECD countries do not complete secondary education and have to make the transition to adulthood facing the prospect of lower wages, less secure employment and marginalization. This education gap is an increasingly powerful determinant of wider inequalities in wealth and opportunity, hampering the development of more inclusive societies.“

UNICEF (Hrsg.), „A fair chance for every child“ (2016), S. 51

The Italian education system continues to remain a weak spot ...

„The Italian education system continues to remain a weak spot, as the ESL rate is well above the EU average and school education produces mixed results in terms of skills attainment.“

Claire Dhéret u. a., „Towards a Europeanisation of Youth Employment Policies“ (2016), S. 43

In the United Kingdom […] the permanent exclusion rate in schools increased ...

„In the United Kingdom […] the permanent exclusion rate in schools increased 300 % in the three years following the implementation of league tables.“

OECD (Hrsg.), „Governing Education in a Complex World“ (2016), S. 85

England has a low completion rate for upper secondary education ...

„England has a low completion rate for upper secondary education. In 2012 17 % of 20-34 year-olds in England lacked upper secondary qualifications.“

OECD, „Building Skills for All: A Review of England“ (2016), S. 40

Failing to qualify for the national upper secondary programmes ...

Schweden: „74 % of children immigrating less than five years before the end of compulsory school and 48 % of those immigrating after school starts fail to qualify for the national upper secondary programmes.“

Jon Kristian Pareliussen u. a., „Skills and Inclusive Growth in Sweden“ (2015), S. 22

Across the EU, early school leaving rates amongst the foreign-born population ...

„Across the EU, early school leaving rates amongst the foreign-born population are more than twice as high as the early school leaving rates for the native-born population, hinting at worrysome socioeconomic discrepancies between the two groups.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Europe 2020 Target – Early Leavers from Education and Training“ (2015), S. 3

Young men are significantly more likely than young women to be less engaged ...

„Young men are significantly more likely than young women to be less engaged with school and have low skills and poor academic achievement. They are also more likely to leave school early, often with no qualifications.“

OECD (Hrsg.), „The ABC of Gender Equality in Education“ (2015), S. 13

Number of early school leavers (ESL) low in Austria ...

„The number of early school leavers (ESL) can be considered low in Austria when compared to other EU countries. Since 1995, the rate has almost continuously declined and reached 7.3 % in 2013.“

Michael Bruneforth, MA, u. a., „Country Background Report for Austria“ (2015), S. 45

Having a migration background ...

„Having a migration background is among the most important risk indicators for ESL.“

Dr. Ward Nouwen u. a., „Reducing the Risk that Youth with a Migrant Background in Europe will Leave School Early“ (2015), S. 3

There are more than 5 million early school leavers across ...

„There are more than 5 million early school leavers across Europe, at great risk of deprivation and social exclusion. […] The unemployment rate amongst them is no less than 41.0 %.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2014“ (2014), S. 30

Im Vergleich der Ausbildungsformen ...

„Im Vergleich der Ausbildungsformen dürfte sich – trotz aller Einschränkungen, die sich aus dem Vergleich zweier unterschiedlicher Datenbasen ergeben – die Lehrausbildung als jene mit den höchsten Raten an BildungsabbrecherInnen herauskristallisieren. Hier stehen einander 5,1% in der BHS, 6,5% in der AHS, 11,8% in der BMS und 16,6% im dualen System gegenüber.“

IHS (Hrsg.), „Abbruch und Schulversagen im österreichischen Bildungssystem“ (2014), S. 30

Wenn Kinder mit nur einem Elternteil ...

„Wenn Kinder mit nur einem Elternteil in einem Haushalt zusammenleben (AlleinerzieherInnen), dann erhöht dies das Risiko eines vorzeitigen Bildungsabbruchs um annähernd 63 %.“

IHS (hrsg.), „Abbruch und Schulversagen im österreichischen Bildungssystem“ (2014), S. 19

Jugendliche, die in der 9. Schulstufe ...

„Jugendliche, die in der 9. Schulstufe eine AHS-Oberstufe beginnen, haben die höchste Wahrscheinlichkeit diese auch erfolgreich abzuschließen. Etwas über 80 % von ihnen gelingt dies, weitere 13 % wechseln erfolgreich in eine andere Ausbildung der Sekundarstufe II (d.h. sie schließen diese dann schlussendlich erfolgreich ab). Nur 5 % aller AHS-AnfängerInnen gelingt kein erfolgreicher Abschluss der Sekundarstufe II.“

ibw (Hrsg.), „Schul- und Ausbildungsabbrüche in der Sekundarstufe II in Oberösterreich“ (2014), S. 54

The U.S. high school graduation rate declined ...

„The U.S. high school graduation rate peaked at around 80 percent in the early 1970s and has since declined by 4–5 percentage points. Roughly 65 percent of blacks and Hispanics now leave school without a high school diploma, substantially higher than the dropout rate for non-Hispanic whites.“

Univ.-Prof. James Heckman, Nobelpreisträger des Jahres 2000 für Wirtschaftswissenschaften, bostonreview.net am 1. September 2012

A greater fraction of young Americans is graduating from college ...

„A greater fraction of young Americans is graduating from college. At the same time, a greater fraction is dropping out of high school.“

Univ.-Prof. James Heckman, Nobelpreisträger des Jahres 2000 für Wirtschaftswissenschaften, bostonreview.net am 1. September 2012